+43 1 748 28 80 office@bach-musikschule.at

Nadine Maria Nenning, BA BA

Fächer: ELEMU,Musikalische Früherziehung
Standort: Musikalische Früherziehung (VS Karlsplatz), ELEMU (OVS Märzstraße)

Nadine Nenning

Musikalischer Werdegang

Ausbildung:

  • Musikschulunterricht in Klavier, Querflöte und Blockflöte
  • Bühnenerfahrung seit frühester Kindheit (in Chören, Theatergruppen, bei Wettbewerben, Musicalproduktionen und Vortragsabenden)
  • Gesamte Schullaufbahn geprägt von musikalischen Schwerpunkten
  • 2009 – 2010: Lehrpraxisschülerin in Gesang (bei Univ.-Prof. Mag. Maria Bayer) an der MDW (Universität für Musik und darstellende Kunst Wien)
  • 2010 – 2011: Vorbereitungslehrgang für Gesangspädagogik (IGP) an der MDW (bei Univ.- Prof. Bernhard Hunziker)
  • Oktober 2011 – Juni 2016: Studium der Gesangspädagogik (IGP Gesang Klassik) an der MDW (bei Mag.art Martina Steffl-Holzbauer)
  • Ab Oktober 2016: Masterstudium IGP Gesang

Da ich mich auf der Bühne bereits als Kind sehr wohl fühlte und erste (musikalische) Erfahrungen in Theatergruppen, (Kinder-)Chören sowie darauffolgenden Operetten- und Musicalproduktionen machen durfte, rückte nach dem Musikschulunterricht in Klavier, Querflöte und Blöckflöte die Stimme und ihr Wirken in den Vordergrund. An der Universität für Musik und darstellenden Kunst schloss ich mein Gesangspädagogikstudium (Bachelor of Arts) mit den Schwerpunkten Kinder- und Jugendstimmbildung sowie Elementare Musikpädagogik im Juni 2016 mit Auszeichnung ab (Klasse Martina Steffl-Holzbauer). Derzeit befinde mich im Masterstudium (ebd.) und arbeite parallel dazu an der JSB-Musikschule als Pädagogin für Musikalische Früherziehung und ELEMU, was mir ebenso große Freude bereitet.

Schwerpunkte/Besonderheiten

Zusätzlich zum Gesang zählen die Kinder- und Jugendstimmbildung sowie die Elementare Musikpädagogik zu meinen Schwerpunkten. In jedem dieser Bereiche bilde ich mich nach wie vor weiter. Ebenso relevant ist das Thema Körperarbeit für mich, was mich dazu bewegt hat, im Rahmen meines Masterstudiums auch das Modul „Musikphysiologie“ zu belegen.

Weitere Informationen zur Person

Musik ist für mich nie einseitig und drückt immer etwas aus; etwas Universelles, aber immer auch etwas Individuelles. Ich genieße es sehr, über so viele verschiedene Zugänge zur Musik zu gelangen und versuche stets, dies in meinem musikalischen und pädagogischen Schaffen nach außen zu tragen.

Aktuelle Projekte

Als Solistin konzertierte ich in zahlreichen Sakralbauten Wiens (z.B. Karlskirche, Otto-Wagner-Kirche, Augustinerkirche, Mariahilferkirche, Kirche Neuerdberg, Kirche Leopoldau), Nieder- und Oberösterreichs sowie im Musikverein Wien. Zahlreiche Chor- und Ensembleprojekte führten mich außerdem quer durch Österreich, Deutschland, Spanien, Bulgarien und die USA (u.a. mit dem Webern Kammerchor, dem Chorus sine nomine und der Company of Music; Ltg. Johannes Hiemetsberger); auf der Theaterbühne wirkte ich zuletzt als „Cupido“ (Orpheus in der Unterwelt) am Landestheater Detmold mit. Zudem singe ich in diversen Solistenensembles der Universität für Musik und darstellenden Kunst Wien und bin Mitglied des Ensembles freiklang.

„Musizieren bedeutet für mich, mich frei im Tun zu fühlen.“